Miriam Riedinger, M.A.

Miriam Riedinger

Seit 11/2017
Doktorandin
Betreuung: Univ.-Prof. Dr. Arne Nagels (JGU), Univ.-Prof. Dr. Mathias Scharinger (Uni Marburg)
Arbeitstitel: Direktionale Asymmetrien aus neurolinguistischer Perspektive

10/2014 – 03/2017
Master of Arts - Linguistik: Kognition und Kommunikation
Philipps-Universität Marburg
Thesis: Phonologische Distanz und neuronale Effektstärke – eine MMN-Studie zum standarddeutschen Langvokalsystem

10/2010 – 08/2014
Bachelor of Arts - Germanistik, Soziologie
Universität Trier
Thesis: Kontrastive Untersuchung von Jiddismen im Nachrichtenmagazin „Der SPIEGEL“ und in der „BILD“: eine Analyse anhand des Lexems »Reibach«

Seit 11/2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Allgemeine Sprachwissenschaft (Univ.-Prof. Dr. Arne Nagels)

07/2017 – 11/2017
Wissenschaftliche Hilfskraft, Phillips-Universität Marburg, AG Neurolinguistik (Prof. Dr. Ulrike Domahs), Betreuung des Neurolinguistischen Labors (Eyetracking)

12/2015 – 03/2017
Studentische Hilfskraft, Phillips-Universität Marburg, AG Sprachtheorie und Psycholinguistik (Prof. Dr. Richard Wiese), Betreuung des Neurolinguistischen Labors (EEG)

04/2015 – 12/2015
Studentische Hilfskraft, Phillips-Universität Marburg, LOEWE-Projekt „Fundierung linguistischer Basiskategorien“, TP4 „Konstituenten des phonologischen Wortes“, Datenerhebung und -analyse (EEG, Reaktionszeit)

07/2021
Phonologie-Kolloquium (Frankfurt), Eingeladener Vortrag: Either phonological or phonetic features? Evidence for cue weighting in vowel processing

01/2021
Linguistisches Kolloquium (Mainz), Online-Vortrag: The role of perceived loudness and attention in vowel perception

10/2020
SNL 2020: 12th Annual Meeting of the Society for the Neurobiology of Language (Philadelphia/ online), Poster: Beyond directional asymmetries and phonological representations – Identifying influential factors in MMN effects

09/2020
P&P16: Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum (Trier/ online), Poster: Are phonetic or phonological features necessary in vowel discrimination? A behavioral pilot study on German Umlauts

03/2020
CogNeu Kolloquium (Konstanz), Eingeladener Vortrag: Cue weighting in vowel processing – On the role of phonological and phonetic features in mental representations

02/2020
17th Old World Conference in Phonology (Warschau), Vortrag: Either phonological abstractness or phonetic detail? Behavioral evidence for different strategies of discriminating German long vowels

11/2019
Linguistisches Kolloquium (Mainz), Vortrag: Abstraktheit oder Detail? Zum Verhältnis phonetischer und phonologischer Merkmale in der Vokalverarbeitung

07/2019
Kolloquium MARA AG Linguistik (Marburg), Eingeladener Vortrag: Direktionale Asymmetrien der Vokalperzeption – Untersuchungen zu standarddeutschen Langvokalen

12/2018
Linguistisches Kolloquium (Mainz), Vortrag: Vokalperzeption und Mismatch Negativity – Neutralisierung als systematischer Effekt?

07/2018
Summer School, MAPS: Multiple Approaches to Speech Perception (Groningen, NL), Poster: Directional asymmetries in vowel perception – neuronal and behavioral results for German long vowels

04/2018
Linguistisches Kolloquium (Mainz), Vortrag: Direktionale Asymmetrien der Vokalperzeption – neuronale und behaviorale Untersuchungen

11/2017
Linguistisches Kolloquium (Mainz), Vortrag: Phonologische Distanz und neuronale Effektstärke – neurophysiologische Erkenntnisse

09/2017
P&P13: Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum (Berlin), Vortrag: Phonologische Distanz und neuronale Effektstärke – eine MMN-Studie zum standarddeutschen Langvokalsystem

Riedinger, M., Nagels, A., Werth, A., & Scharinger, M. (2021). Asymmetries in accessing vowel representations are driven by phonological and acoustic properties: Neural and behavioral evidence from natural German minimal pairs. Frontiers in Human Neuroscience, 15, 1-20. DOI: 10.3389/fnhum.2021.612345

Ziegler, J., & Riedinger, M. (2020). Sprachliche Heterogenität und deren Einfluss auf das Hörverstehen in Sprachprüfungen - eine Vokalidentifikationsstudie mit Deuschlernenden und Deutschsprechenden. In C. M. Ersch (Hrsg.), Evaluieren und Prüfen in DaF / DaZ. Frank & Timme. DOI: 10.26530/20.500.12657/43132

Seit 08/2020
Mitglied im Leitungsgremium des Gutenberg-Nachwuchskolleg (GNK)

Seit 04/2019
Juniormitglied der Gutenberg-Akademie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Seit 2020
Society for the Neurobiology of Language

Bachelor
Seminar: Einführung in die Psycho- und Neurolinguistik
Seminar: Einführung in die Phonetik und Phonologie (in Vertretung, v.a. Merkmalstheorie & Unterspezifikation)

Master
Seminar: Neurokognitive und Zeitsensitive Methoden in der Sprachwissenschaft
Übung: Experimentalpraktikum

2018 – 2019
Gutenberg-Lehrkolleg (GLK), Innovatives Lehrprojekt: „Hands on“ – empirische Verfahren der Neurolinguistik in Theorie und Praxis (zusammen mit Univ.-Prof. Dr. Arne Nagels und Dr. Lisa Friederich), Durchführung im SoSe 2019