Linguistik

Die Fähigkeit zum Umgang mit der weltweiten Sprachvielfalt (es gibt ca. 7000 Sprachen) sowie den unterschiedlichsten Sprachstrukturen ist eine Schlüsselqualifikation, ohne die gegenseitige Verständigung und somit tragfähige internationale Verbindungen unmöglich sind. Diese Herausforderungen greift die Linguistik durch die Vermittlung der Grundlagen zur Erfassung und Darstellung sprachlicher Vielfalt aus verschiedenen theoretischen und empirischen Perspektiven auf. Gegenstand der Linguistik ist die menschliche Sprache insgesamt. Sie definiert sich nicht durch die spezifische Beschäftigung mit einer einzelnen Sprache oder Sprachfamilie, sondern beschäftigt sich mit strukturellen Eigenschaften und Funktionen von Sprache im Allgemeinen.

Einführungsveranstaltungen BA und MA Linguistik

Einführungsveranstaltungen WiSe 2022/2023

  • Einführungsveranstaltung zum Studiengang BA Linguistik (Kern- und Beifach): Montag, 17. Oktober 2022, 10 Uhr s.t. bis 11 Uhr 15, Raum P 10
  • Einführungsveranstaltung zum Studiengang MA Linguistik (alle Schwerpunkte): Montag, 17 Oktober 2022, 11 Uhr 15 bis 12 Uhr, Raum P 10

Studiengänge/Abschlüsse

Der BA Linguistik ist ein Zweifächer-Studiengang und sowohl als Kernfach als auch als Beifach studiert werden (weiter Informationen siehe //www.linguistik.fb05.uni-mainz.de/ba-linguistik/). Es handelt sich um ein Studium der Sprachwissenschaft und richtet sich an Studienanfänger*innen mit Interesse an:

  • der Sprachtheorie
  • der Herkunft und Entstehung von Sprachen
  • dem Bereich der Psycho- und Neurolinguistik
  • dem Sprachenvergleich
  • dem kommunikativ-interkulturellen Bereich von Sprachen.
Bei der Bewerbung muss ein Schwerpunkt gewählt werden (siehe //www.linguistik.fb05.uni-mainz.de/ma-linguistik/)
Der Masterstudiengang Linguistik ist ein konsekutives MA-Programm mit einem forschungsorientierten Profil und beschäftigt sich mit Sprache und deren Eigenschaften aus der Perspektive von Einzelsprachen oder Sprachfamilien sowie aus der Perspektive genereller Möglichkeiten und dahinterliegenden kognitiven Motivationen sprachlicher Strukturen in der Psycholinguistik und der Sprachverarbeitung (Neurolinguistik). Der MA Linguistik, Schwerpunkt Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft hat einen sprachtypologischen und neurokognitiven Forschungsschwerpunkt (näheres siehe http://www.linguistik.fb05.uni-mainz.de/ma-linguistik/).
Die Promotion stellt eine Zusatzqualifikation dar, die einen entsprechenden Hochschulabschluss voraussetzt.

Informationen

Nutzen Sie bei allen E-Mail-Kommunikationen mit Mitarbeiter:innen der JGU ausschließlich Ihre Uni-E-Mail-Adresse. Nur so ist gewährleistet, dass Ihr Anliegen bearbeitet wird. Achten Sie auf den Stil.

Unter den angegeben Links finden Sie wichtige Informationen für Ihr Studium. Sie sind verpflichtet, diese regelmäßig auf Veränderungen hin zu überprüfen.

  • Informationen zur Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch des BA Linguistik erhalten Sie unter BA Linguistik: BA Links/Studieninformationen.
  • Informationen zur Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch des MA Linguistik erhalten Sie unter MA Linguistik: MA Links/Studieninformationen.
  • Hausarbeiten müssen bei dem/den Dozenten bis zu den jeweiligen Abgabeterminen abgegeben werden.
    Hausarbeiten anderer Fächer (Modul 5, sowie Arbeiten aus dem jeweilig anderen Fach) müssen bei den betreffenden Personen dieser Fächer abgegeben werden. Derzeit, Corona bedingt, können die Hausarbeiten per E-Mail (inkl. des unterschriebenen Deckblattes) den Lehrenden zugesandt werden.
    Die Datei darf nicht passwortgeschützt sein.
  • Unbedingt beachten:
    Bestimmungen für das Kernfach Linguistik: Wird eine der am Studiengang beteiligten Philologien als Beifach gewählt, müssen die Module 2, 3 und 5 der Linguistik aus einer anderen Philologie/einem anderen Fach gewählt werden. Sind Lehrveranstaltungen im Kern- und Beifach identisch, ist § 6 Abs. 6 der Prüfungsordnung anzuwenden.
    Bestimmungen für das Beifach Linguistik: Wird eine der am Studiengang beteiligten Philologien als Kernfach gewählt, muss das Modul 2 aus anderen Philologien gewählt werden.
  • Sofern Studierende in den Modulen 2 oder 3 der Linguistik eine slavische Sprache wählen, muss der  Intensivkurs (sofern keine adäquaten Vorkenntnisse vorhanden sind - Anerkennung anfordern) vor Vorlesungsbeginn belegt werden. Eine Anmeldung dazu ist alleine in der ersten Lehrveranstaltungsanmeldephase möglich.
  • Die aktuellen Deckblätter der Fachgruppe AVS für Hausarbeiten im BA Linguistik finden Sie unter BA Linguistik: Links/Studieninformationen
  • Die aktuellen Deckblätter der AVS für Hausarbeiten im MA Linguistik finden Sie unter MA Linguistik: Links/Studieninformationen
  • Rufen Sie stets Ihre Uni-E-Mails ab (dies ist verpflichtend).

Aktuelles

Anleitung zum Schreiben von Hausarbeiten in Kursen von Prof. Bisang //www.linguistik.fb05.uni-mainz.de/files/2021/03/Anleitung_Hausarbeiten_Prof_Bisang.pdf

Vorgaben Linguistisches Kolloquium, alle Studiengänge

Das Studienbüro des DEL, Fachgruppe Linguistik, ist vom 15. August 2022 bis zum 28. August 2022 geschlossen.

Die Sprechzeiten der Dozenten und Dozentinnen der Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaft/Linguistik finden im WiSe 2022/2023 online statt. Kontaktdaten finden Sie unter: Studienfachberatung

Informationen zum Linguistischen Kolloquium im WiSe 2022/2023 folgen kurz vor Semesterbeginn

Im WiSe 2022/2023 findet das Linguistische Kolloquium montags von 16 Uhr 15 bis 18 Uhr im Raum P 104, Philosophicum I, oder Online statt. Bitte die jeweiligen Ankündigungen betreffs der Form beachten.

Im Rahmen des Projekts „Zukunftsmodul“ findet an der JGU im Wintersemester 2022/2023 eine interdisziplinäre Vorlesungsreihe (Ringvorlesung) zu dem Themenbereich Klimawandel statt.
Diese findet montags 8 - 20 Uhr (c.t.) in 00-511 (N 3) statt. Oberthema: positive Zukunftsvisionen einer klimagerechten Welt und welche Schritte dafür notwendig sind.
Erster Termin: 24.10.2022.
Referent*innen sind unter anderem Prof. Sebastian Seiffert (Chemie), Prof. Margarete Imhof (Psychologie), Prof. Virginia Toy (Geowissenschaften), Prof. Veronika Cummings (Geographie), Prof. Thomas Münzel (Medizin), Dr, Cornelia Frings (Politikwissenschaft), Dr. Gregor Hagedorn (Museum für Naturkunde Berlin), Prof. Daniel Schunk (Wirtschaftswissenschaften), Prof. Stefan Altmeyer (Katholisch-theologische Fakultät), Prof. Carmen Mörsch (Kunsthochschule), Prof. Volkmar Wirth (Physik), Dr. Theresa Perabo (Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft) und Dr. Andreas Frings (Geschichte).
Weitere Informationen finden Sie hier https://zukunftsmodul.uni-mainz.de/public-climate-school/wise-2022-23/