MA Linguistik

Der Masterstudiengang Linguistik ist ein konsekutives MA-Programm mit forschungsorientierten Profil und beschäftigt sich mit Sprache und deren Eigenschaften aus der Perspektive bestimmter Einzelsprachen oder Sprachfamilien sowie aus der Perspektive der generellen Möglichkeiten und der dahinter liegenden kognitiven Motivationen sprachlicher Strukturen in der Psycholinguistik und der Sprachverarbeitung (Neurolinguistik). In diesem Zusammenhang finden im Neurolinguistischen Labor der Allgemeinen und Vergleichenden Sprachwissenschaft regelmäßig Experimente zum Sprachverstehen statt. Diese werden von Studierenden im MA Linguistik, Schwerpunkt Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, unter Anleitung eigenständig betreut (siehe Neurolinguistisches Labor)

Welche Fächer sind dabei?

Der Master-Studiengang Master of Arts (MA) Linguistik umfasst Angebote der folgenden Fächer bzw. Fachrichtungen:

Bei der Bewerbung ist die Wahl eines Schwerpunktes aus einem dieser Fächer erfor­derlich. Die Zulassungsvoraussetzungen unterscheiden sich nach den fachspezifischen Schwer­punkten (s. u.)

Steckbrief

  • Abschluss: Master of Arts
  • Beschränkung: universitätsintern
  • Zulassungsvoraussetzungen: Zur Zulassung ist die Wahl eines Schwerpunktes bei der Einschreibung zum Studium erforderlich. Die Zulassungsvoraussetzungen unterscheiden sich nach den fachspezifischen Schwerpunkten. Ein einmaliger Wechsel des Schwerpunktes ist bis Ende des zweiten Fachsemesters möglich, sofern die Zulassungsvoraussetzungen für den neu gewählten Schwerpunkt ebenfalls erfüllt sind. Der Wechsel ist mit den betroffenen Schwerpunktvertretern zu besprechen und der Koordinatorin/dem Koordinator des MA Linguistik mitzuteilen.
  • Studienbeginn: Im Wintersemester und Sommersemester möglich.
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Ein fast-track ist möglich

 

Zulassungsvoraussetzungen

Der M.A. Linguistik ist Teil der Ordnung der Fachbereiche 02, 05 und 07 der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und damit in das MA-Programm dieser FB integriert. Die Wahl der Schwerpunkte Afrikanistik | Englische Sprachwissenschaft | Französische Sprachwissenschaft | Slavische Sprachwissenschaft | Turkologie | Sprachen Nordeuropas und des Baltikums setzt Kenntnisse in mindestens einer der zu dem jeweiligen Sprachraum gehörenden Sprachen voraus.

Die Zulassung zum MA-Studiengang Linguistik setzt einen Bachelor-Examensabschluss voraus (mindestens 6 Semester Regelstudienzeit, mindestens 36 Leistungspunkte in sprachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen - dazu zählen keine Sprachkurse, Literaturwissenschaftliche Veranstaltungen etc.). Die genaueren Zulassungsbedingungen sind schwerpunktspezifisch und werden im Anhang zur Ordnung der Fachbereiche 02, 05 und 07 der Johannes Gutenberg Universität Mainz für die Prüfung im Magisterstudiengang geregelt.
Zulassungsvoraussetzungen der einzelnen Schwerpunkte (vollständige Fassung siehe o.g. PO):

  • Afrikanistik: Nachweis der Teilnahme an Sprachunterricht in afrikanischen Sprachen im Umfang von 14 Leistungspunkten oder gleichwertiger Leistungen in einem vorhergehenden Studium. Neben Englischkenntnissen (s. oben) auch Fähigkeit zur Bearbeitung französischer Texte.
  • Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft: Keine weiteren Voraussetzungen.
  • English Linguistics: Sehr gute aktive und passive englische Sprachkenntnisse, die zum Anfertigen von schriftlichen Studienleistungen sowie von schriftlichen und mündlichen Prüfungsleistungen in Englisch befähigen. Lehr- und Prüfungssprache ist grundsätzlich Englisch.
    Nachweis der Sprachkenntnisse durch eine der folgenden Möglichkeiten: - Bestehen des „Sprachpraktischen Eingangstest“ des Department of English and Linguistics der JGU (auf dem Niveau des Europäischen Referenzrahmens C 1) - „Certificate in Advanced English“ (Anbieter: Cambridge ESOL; Mindestnote: C) - „Certificate of Proficiency in English“ (Anbieter: Cambridge ESOL; Mindestnote: C) - “Test of English as a Foreign Language” (TOEFL): mindestens 85 von 120 Punkten (internetbasierter TOEFL [iBT]) bzw. 567 von 677 Punkten (schriftl. Version des TOEFL [IPT]).
  • Slavische Sprachwissenschaft: Gute aktive und passive Sprachkenntnisse in entweder zwei slavischen oder einer slavischen und einer baltischen Sprache, die sämtliche mindestens dem Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens entsprechen.
  • Sprachen Nordeuropas und des Baltikums: Grundlegende aktive und passive Sprachkenntnisse in mindestens einer nordischen (d.h. skandinavischen oder ostseefinnischen) oder baltischen Sprache, die mindestens dem Niveau A2 des europäischen Referenzrahmens entsprechen.
  • Sprachwissenschaft des Deutschen: Nachweis der Teilnahme an einer einführenden Lehrveranstaltung zur Sprachgeschichte.
  • Turkologie: Gute aktive und passive Sprachkenntnisse des Türkeitürkischen oder einer anderen Türksprache, die mindestens dem Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
  • Französische Sprachwissenschaft: Gute aktive und passive Sprachkenntnisse in der französischen Sprache, die mindestens dem Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens entsprechen.

 

Studienaufbau

Studienaufbau des MA Linguistik

Fremdsprachenkenntnisse

Die Fremdsprachenkenntnisse sind abhängig von der Wahl des Schwerpunktes, jedoch ist in allen Wahlbereichen ein gutes englisches Textverständnis für die Auseinandersetzung mit Fachtexten und zum Besuch von englischsprachigen Lehrveranstaltungen erforderlich.

Studiengangverantwortliche

  • Studiengangverantwortlicher (M.A. Linguistik): Univ.-Prof. Dr. Walter Bisang
  • Stellvertretender Studiengangverantwortliche/r (M.A. Linguistik): Univ.-Prof. Dr. Arne Nagels

Studienaufbau, -organisation/Koordination

Beatrix Spahn (Dipl.-Geol.)

Weitere Informationen zum Studiengang M.A. Linguistik finden Sie im MA Linguistik Modulhandbuch

Informationen zu den Einschreibungsmodalitäten des Masters

Bewerbung Master

Berufsfelder

Hochschulen, Forschungsinstitute, Presse, Medien, Übersetzen/Dolmetschen, Unternehmen mit internationaler PR, Erwachsenenbildung.